Fragen zur Degoma-Mitgliedschaft
  1. Was kostet die Mitgliedschaft im Golfclub DEGOMA und gibt es eine Aufnahmegebühr?
  2. Gibt es einen Partnertarif?
  3. Warum ist ein direkter Wechsel von einem Golfclub zu DEGOMA nicht möglich?
  4. Wie ist die Kündigungsfrist beim Golfclub DEGOMA?

 

Fragen zu Turnieren
  1. Wann sollte man zu einem Turnier anreisen?
  2. Sind bei Turnieren Zuschauer erlaubt?
  3. Wie kann ich meine Startzeit abfragen?
  4. Wie setzt sich die Turniergebühr zusammen?
  5. Wer ist Ansprechpartner, wenn ich mich für ein Turnier angemeldet habe, aber nicht auf der Startliste registriert bin?
  6. Wo und wann bekomme ich meine Scorekarte ausgehändigt?
  7. Wie können Sie sich als Mitglied des Golfclubs DEGOMA zu Turnieren anmelden?

 

Fragen zum Handicap
  1. Was geschieht mit meinem Handicap, wenn ich aus einem Club oder aus dem Golfclub DEGOMA austrete?
  2. Ist mit dem DEGOMA-Ausweis eine Hole-in-one Versicherung verbunden?
  3. Kann ich ein Handicap auch ohne FDG-Püfung erlangen, wenn ich schon einmal an einer eine Platzerlaubnis-Prüfung teilgenommen habe, diese aber nicht bestanden habe?
  4. Überträgt DEGOMA ein gültiges Handicap?
  5. Muss ich bei Eintritt in den Golfclub DEGOMA eine FDG-Prüfung ablegen, wenn ich früher schon einmal ein gültiges Handicap in einem Club gehabt habe?
  6. Wie läuft die Wiederzuerkennung eines Handicaps ab?
  7. Wie kann ich mein Handicap verbessern?
  8. Was muss ich beachten, wenn ich eine EDS-Runde (Extra Day Score) spielen möchte?
  9. Kann ich mir das Ergebnis eines nicht vorgabenwirksamen Wettspiels als EDS-Runde eintragen lassen?

 

Antworten zur Degoma-Mitgliedschaft

 

1) Was kostet die Mitgliedschaft im Golfclub DEGOMA und gibt es eine Aufnahmegebühr?
Die Mitgliedschaft im Golfclub DeGoMa beträgt für ein Kalenderjahr 199,- Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Studenten bis 27 Jahre bezahlen sogar nur 99,- Euro. Bei Eintritt nach dem 01.08 werden die Beiträge für das folgende Jahr mitberechnet, der Beitrag für Erwachsene beträg 250,- Euro und für Kinder, Jugendliche und Studenten Euro 145,-.

Als Jugendlicher gilt, wer das 18 Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Als Student gilt, wer das 27 Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Einschreibe-Bescheinigung der Universität bitte beifügen.
nach oben

 

 


2) Gibt es einen Partnertarif?
Nein.
nach oben

 

 


3) Warum ist ein direkter Wechsel von einem Golfclub zu DEGOMA nicht möglich?
Der Golfclub DEGOMA ist als Einstiegsverein in erster Linie für Anfänger und nicht für erfahrene Golfspieler gedacht. Degoma möchte mehr Menschen für den Golfsport gewinnen und damit den traditionellen Golfclubs neue Mitglieder zuführen und nicht Mitglieder abwerben. In wenigen Fällen wird eine Ausnahme gemacht: z. B. bei einem Wohnortwechsel oder bei Kinder, Jugendlichen und Studenten, deren Mitgliedsbeitrag nach Vollendung des 18 bzw. 27. Lebensjahres für sie zunächst nicht bezahlbar ist.
nach oben

 

 


4) Wie ist die Kündigungsfrist beim Golfclub DEGOMA?
Ihre DeGoMa-Mitgliedschaft können Sie immer zum Ende eines Kalenderjahres kündigen. Die schriftliche Kündigung muss bei der Geschäftsstelle bis spätestens 30. September eingehen.
nach oben

 

 

Antworten zu Turnierenfragen

 

5) Wann sollte man zu einem Turnier anreisen?
Man sollte so anreisen, dass genug Zeit ist, sich einzuspielen. Die Vorbereitungszeit ist je nach Spieler unterschiedlich, beträgt aber in der Regel etwa eine Stunde. Wichtig ist, dass man sich 10 Minuten vor der eigentlichen Startzeit am ersten Abschlag einfindet, so dass man sich ohne Zeitdruck auf den ersten Abschlag vorbereiten kann.
nach oben

 



6) Sind bei Turnieren Zuschauer erlaubt?
Zuschauer sind grundsätzlich herzlich willkommen, solange diese nicht beratend in das Spiel eingreifen oder den Spielbetrieb aufhalten.

Wenn Zuschauer mit dem/r Spieler/in über das Fairway mitgehen möchten (z. B. als Caddy), fragen Sie bitte vor Turnierbeginn Ihre Flightpartner, ob diese damit einverstanden sind.
nach oben

 



7) Wie erfahre ich mein neues Handicap nach dem Turnier?
Ihr aktuelles Handicap können Sie hier unter der Rubrik MIGOLF einsehen.
nach oben

 



8) Wie kann ich meine Startzeit abfragen?
Die Startzeiten können i.d.R. zwei Tage vor dem Turnier beim ausrichtenden Golfverein telefonisch erfragt werden.
nach oben

 



9) Wie setzt sich die Turniergebühr zusammen?
Die Turniergebühr beinhaltet i.d.R. Greenfee, Rundenverpflegung und eine Startgebühr in einer vom ausrichtenden Golfclub festgesetzten Höhe.
nach oben

 



10) Wer ist Ansprechpartner, wenn ich mich für ein Turnier angemeldet habe, aber nicht auf der Startliste registriert bin?
In diesem Fall wenden Sie sich bitte umgehend an den ausrichtenden Golfclub.
nach oben

 



11) Wo und wann bekomme ich meine Scorekarte ausgehändigt?
Die Scorekarte wird vor dem Turnier im Clubsekretariat oder direkt am ersten Abschlag von der Turnierleitung ausgegeben.
nach oben

 



12) Wie können Sie sich als Mitglied des Golfclubs DEGOMA zu Turnieren anmelden?
Mitglieder anderer Vereine/Gäste können an so genannten "offenen Turnieren" teilnehmen. Melden sich bitte direkt bei den gastgebenden Golfclubs an, da diese das Gästekontingent verwalten.
nach oben

 

 

Antworten zum Handicap

 

13) Was geschieht mit meinem Handicap, wenn ich aus einem Club oder aus dem Golfclub DEGOMA austrete?
Stammvorgaben oder Clubvorgaben dürfen für Sie nur von Beginn bis Ende der Mitgliedschaft und/oder Ende einer spielberechtigten Mitgliedschaft ("passive Mitgliedschaft") in einem Mitgliedsverein des geführt werden. Endet Ihre Mitgliedschaft, Ihr Spielrecht oder verlieren Sie den Status als Golfamateur, dann verlieren Sie auch Ihr Handicap.
nach oben

 



14) Ist mit dem DeGoMa -Ausweis eine Hole-in-one Versicherung verbunden?
Mit dem DEGOMA-Ausweis ist keine Versicherung gegen ein Hole-in-one verbunden. Dieser Brauch stammt aus Zeiten, wo die Teilnehmerzahl an einem Wettspiel zw. 20-30 Teilnehmern betrug.

Solange Sie spielberechtigtes Mitglied eines Golfclubs oder DEGOMAs sind, bleibt Ihnen eine Stammvorgabe erhalten. Eine Stammvorgabe kann höchstens auf -36,0 heraufgesetzt werden.
nach oben

 

 



15) Kann ich ein Handicap auch ohne FDG-Püfung erlangen, wenn ich schon einmal an einer eine Platzerlaubnis-Prüfung teilgenommen habe, diese aber nicht bestanden habe?
Nein. DEGOMA kann für Sie erst dann ein Handicap führen, wenn Sie die FDG-Prüfung mit Erfolg absolviert haben. Die Zuteilung einer Platzerlaubnis (PE) ist nach dem Spiel- und Wettspielhandbuch des DGV eine rein vereinsinterne Maßnahme, die ihren Inhaber lediglich berechtigt, auf der Golfanlage seines deutschen Heimatvereins zu spielen.
nach oben

 



16) Überträgt DEGOMA ein gültiges Handicap?
Die Übernahme setzt voraus, dass Sie das letzte aktuelle Vorgabenstammblatt und eine Kopie des letzten Mitgliedsausweises bei DEGOMA einreichen (mindestens Hcp -36). Bitte beachten Sie, dass der Wechsel von einem DGV-Club in den Deutschen Golfclub Mallorca S.L. nur in Ausnahmefällen möglich ist: Umzug nach Spanien; Insolvenz des Clubs; Aufgabe des Studentenstatus.
nach oben

 



17) Muss ich bei Eintritt in den Golfclub DEGOMA eine FDG-Prüfung ablegen, wenn ich früher schon einmal ein gültiges Handicap in einem Club gehabt habe?
Nein. Wurde für Sie früher bereits einmal ein gültiges Handicap-36 oder besser von einem Club geführt, werden die Regelungen zur Wiederzuerkennung einer "verloren gegangenen" Vorgabe herangezogen.
nach oben

 



18) Wie läuft die Wiederzuerkennung eines Handicaps ab?
Einem Spieler, der schon einmal eine gültige Stammvorgabe -36,0 oder besser gehabt hat, kann auf der Grundlage von drei Ergebnissen, die er unter vorgabenwirksamen Bedingungen erspielt hat, ein neues Handicap erteilt werden. Reichen Sie dem Golfclub DeGoMa dazu vorab einen Nachweis Ihres ehemaligen Handicaps ein.

Das Erspielen der drei Ergebnisse ist erst ab Beginn der Mitgliedschaft im Golfcub DEGOMA möglich.

 

Die Ergebnisse müssen in Privatrunden und als Einzel-Zählspiel gespielt werden (keine Löcher streichen). Den Platz können Sie sich selbst aussuchen. Wesentlich ist, dass es ein vermessener Golfplatz ist, für den ein Slope-Rating-Wert vergeben worden ist und dass die Platzbedingen am Spieltag ein vorgabenwirksames Spiel zulassen.

 

Ihren Zähler können Sie ebenfalls selbst wählen. Er muss mindestens die Vorgabe -28 führen (Nachweis: Kopie seines Clubausweises oder seines Vorgabenstammblattes).

 

Lassen Sie Ihre Score-Karten nach der Runde bitte vom Clubsekretariat abstempeln.
nach oben

 



19) Wie kann ich mein Handicap verbessern?
Nach bestandener FDG- Prüfung gibt es zwei Wege, um das Handicap herunterzuspielen: vorgabenwirksame Wettspiele und EDS-Runden (Extra Day Scores). Viele DGV-Clubs laden Degoma-Mitglieder zu ihren offenen vorgabenwirksamen Wettspielen ein.
nach oben

 



20) Was muss ich beachten, wenn ich eine EDS-Runde (Extra Day Score) spielen möchte?
Damit eine EDS-Runde vorgabenwirksam sein kann, müssen Sie sie vor Antritt im Sekretariat des Vereins vor Ort registrieren lassen. Zudem muss der Zähler eine DGV-Stammvorgabe von -36,0 oder besser haben.

 

Ein Golfprofessional kann nicht als Zähler fungieren. Ihren Zähler können Sie ebenfalls selbst wählen. Er muss mindestens die Vorgabe -28 führen (Nachweis: Kopie seines Clubausweises oder seines Vorgabenstammblattes).

 

Lassen Sie Ihre Score-Karten nach der Runde bitte vom Clubsekretariat abstempeln.

Das Handicap (bzw. die Vorgabe) lässt sich grundsätzlich in den EDS-Runden nur bis zu einer Vorgabe bis -18.1 herunterspielen.

In den DGV-Vorgabenklassen 5 (Vorgabe -26,5 bis -36,0) ist ein Spieler berechtigt, beliebig viele Extra Day Scores einzureichen. Hat man sich jedoch in die Vorgabenklasse 3 oder 4 hineingespielt (Vorgabe -11,5 bis -26,4), werden nur noch so viele Extra Day Scores anerkannt, wie im gleichen Kalenderjahr bereits vorgabenwirksame Wettspiele gespielt wurden.

Jeder DGV-Mitgliedsverein entscheidet allein darüber, ob Degoma-Mitglieder bei ihm EDS-Runden spielen können oder nicht. Manche Vereine erheben für diesen Service eine Bearbeitungsgebühr.
nach oben

 



21) Kann ich mir das Ergebnis eines nicht vorgabenwirksamen Wettspiels als EDS-Runde eintragen lassen?
Ja, vorausgesetzt die Spielform ist Einzel-Zählspiel, Zählspiel nach Stableford oder gegen Par. Sie lassen die Runde entsprechend den Bestimmungen für EDS-Runden vorher beim Club als Extra Day Score registrieren. Alle sonstigen vorgabenwirksamen Bedingungen für EDS-Runden müssen erfüllt sein.
nach oben